Coole Knolle! Was kann Ingwer?

März 6, 2022
Schummeln erlaubt? Wie ich meinem Kind Vitamine unterjubeln kann…
Januar 30, 2022
Leitungswasser und Mineralwasser im Vergleich
Mai 5, 2022
 

Ingwer wird oft als „Superfood“ betitelt, doch was ist da dran? Bei Ingwer handelt es sich um eine Knolle. Die Pflanze kommt ursprünglich aus Mittel- und Südostasien und wird dort schon seit Jahrtausenden in der traditionellen chinesischen Medizin und im Ayurveda eingesetzt. Mittlerweile ist sie auch bei uns bekannt und beliebt. So verleiht frischer Ingwer dem Essen eine gewisse Schärfe und wird gerne auch einfach nur mit heißem Wasser übergossen als Tee getrunken.

Das, was wir als frischen Ingwer kennen, ist das sogenannte Rhizom, nämlich der unterirdische Wurzelstock dieser Pflanze. Dieser enthält ätherische Öle, organische Säuren, Fette, Kohlenhydrate, Scharf- und Schleimstoffe. Auch Vitamin C sowie geringe Mengen von Vitamin B6, Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium und Natrium sind dort enthalten.

Doch für den charakteristischen Ingwer-Geschmack und für die dem Ingwer zugeschriebenen positiven Wirkungen sind vor allem die sog. Scharfstoffe, Gingerole, und Shogaol verantwortlich.

Wissenschaftliche Daten gibt es mittlerweile für den möglicherweise beschwerdemildernden Einsatz von Ingwer bei Reiseübelkeit und Schwangerschaftsübelkeit, sowie bei Entzündungen und Schmerzen.

Weitere positive Wirkungen werden diskutiert aber sind noch nicht hinreichend erforscht. Das gesamte Wirkspektrum, die genaue Wirkungsweise sowie mögliche Nebenwirkungen sind also noch nicht vollständig geklärt. Wir sind gespannt, was die Wissenschaft zu diesem Thema noch herausfindet! Also, abwarten und Tee trinken..

Silke Gerrath, 05. März 2022

 

 

(1) Altman, D., Marcussen, K. C. (2001) Effects of a ginger extract on knee pain in patients with osteoarthritis. Arthritis Rheumatol 44: 2531–2538.

(2) Bliddal, H., Rosetzsky, A., Schlichting, P. et al. (2000) A randomized, placebo-controlled, cross-over study of ginger extracts and ibuprofen in osteoarthritis. Osteoarthr Cartil 8: 9–12

(3) European Medicines Agency (EMA). Committee on Herbal Medicinal Products. Assessment report on Zingiber officinale Roscoe, rhizoma. (2012)

(4) Heseker, H. und Heseker, B., Die Nährwerttabelle, Umschau-Verlag, Neustadt an der Weinstraße, 5. Auflage 2018/2019

(5) Viljoen, S., Visser, J., Koen N. et al. (2014) A systematic review and meta-analysis of the effect and safety of ginger in the treatment of pregnancy-associated nausea and vomiting. Nut J 13: 20

Bild von Couleur auf Pixabay